Gartenanlage Santa Clotilde

Die Gärten von Santa Clotilde (1919)

Dieser wundervolle Park wurde inmitten einer bezaubernden Landschaft angelegt, direkt an der Steilküste, mit einem beeindruckenden Blick auf das Meer. Er ist ein überaus anschauliches Beispiel für den Geist der “Noucentisme”-Bewegung in Katalonien, dessen herausragendster Vertreter Eugeni d’Ors war.

Die Gärten von Santa Clotilde wurden nach Art der Gärten der italienischen Renaissance angelegt, sanft und gleichzeitig von einer gewissen Nüchternheit geprägt. Ihr Schöpfer, Nicolau Rubió i Tuduri, war gerade achtundzwanzig Jahre alt und voller Bewunderung für seinen Lehrmeister in der Gartenkunst, Forestier. In diesen Gärten wendet sich Rubió von den spanisch-arabischen Stilelementen im Rahmen eines französischen Gartens ab, die ihm sein Lehrer Forestier im Verlauf der Zusammenarbeit bei den Gärten des Montjuïc beigebracht hatte, und entschließt sich für eine Wiederbelebung des Geistes der italienischen Renaissance als Essenz der Moderne.

hotels-lloret-jardines-de-santa-clotilde

Josep Pla erklärt in seinem “Guía de la Costa Brava” (Costa-Brava-Führer) ohne jede Umschweife: die große, von majestätischen Zypressen flankierte Freitreppe, die auf die Landspitze von de Santa Cristina ausgerichtet ist, ruft einen unvergeßlichen Eindruck hervor und bildet einen der schönsten Momente der ganzen Küste.

+ info www.lloretdemar.org